DEVK Gebäudeversicherung
Tarife & Leistungen im Check

Tarife, Leistungen & Versicherungsbedingungen

Besonderheiten der DEVK Gebäudeversicherung

Versicherungstarife im unabhängigen Vergleich

Die Key Facts im Überblick

Firmenname DEVK
Firmensitz Köln
Rechtsform Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit
Gründungsjahr 1976
Mitarbeiterzahl 6.000

Firmenlogo

DEVK Versicherung

Kontakt

Die DEVK Wohngebäudeversicherung

Die DEVK ist ein 1886 gegründetes Unternehmen für Beamte der Deutschen Bahn. Heute ist die Gesellschaft für alle Branche geöffnet und zählt mehr als vier Millionen Kunden. Die DEVK vertreibt alle üblichen Versicherungsprodukte und kann in Zusammenarbeit mit der Sparda-Bank auch ein Angebot an Finanzprodukten bereithalten. Im Bereich Haus- und Wohnen bietet die DEVK unter anderem eine Gebäudeversicherung, die auch eine Ergänzung für technische Gebäudebestandteile ermöglicht.

Die Leistungen der DEVK Gebäudeversicherung

Die DEVK Gebäudeversicherung ist in drei verschiedenen Tarifmodellen erhältlich: Aktiv, Komfort und Premium. Alle Tarife leisten bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Auch grobe Fahrlässigkeit ist in jedem Tarifmodell mitversichert. Allerdings gibt es hierbei Unterschiede, die bei einem Leistungsvergleich deutlich werden: (Stand 01/2020):

Aktiv-Tarif Komfort-Tarif Premium-Tarif
Schäden durch grobe Fahrlässigkeit Mitversichert, bis 5.000 Euro Mitversichert, bis 30.000 Euro Mitversichert
Mitversicherung von Mehrkosten durch Technologiefortschritt Mitversichert, bis 100.000 Euro Mitversichert, bis 250.000 Euro Mitversichert
Privat genutzte Nebengebäude und nicht zum Wohnzweck dienende Anbauten Mitversichert, bis 5.000 Euro Mitversichert, bis 15.000 Euro Mitversichert, bis 30.000 Euro
Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte und Graffitischäden - Mitversichert, bis 2.500 Euro Mitversichert, bis 5.000 Euro
Aufräumungskosten für durch einen Schaden umgestürzte Bäume - Mitversichert, bis 10.000 Euro Mitversichert, bis 20.000 Euro
Bruchschäden an Ableitungsrohren außerhalb des versicherten Gebäudes - - Mitversichert, bis 4.000 Euro
Beseitigung von Rohrverstopfungen - - Mitversichert, bis 5.000 Euro
Wiederbepflanzung von durch einen Schaden zerstörten Gärten - - Mitversichert, bis 10.000 Euro

Quelle: DEVK Tariftabelle 01/2020

Zusätzlich lassen sich die folgenden Bausteine gegen einen Mehrbeitrag in den Vertrag einschließen:

Elementarschäden

Durch die Erweiterung um Elementar besteht Versicherungsschutz bei Schäden, die durch Naturkatastrophen verursacht wurden. Dazu gehören Lawinen, Schneedruck, Erdrutsch und Erdsenkung, Erdbeben, Vulkanausbruch, Überschwemmung und Rückstau. Allerdings gilt für diese Schäden eine Wartezeit von einem Monat nach Vertragsbeginn. Es kann zudem ein Selbstbehalt gelten.

Photovoltaikanlagen

Antragsteller haben die Möglichkeit, Photovoltaikanlagen über die DEVK Wohngebäudeversicherung abzusichern. Versicherbar sind bis zu zehn Jahre alte Anlagen. Die Versicherungssumme beträgt 150.000 Euro und Schutz besteht bei Schäden durch Sturm und Hagel, Feuer, Leitungswasser und Tierverbiss. Auch Bedienungsfehler, Kurzschluss und Ertragsausfälle sind eingeschlossen.

Solarthermie-, Geothermieanlagen, hybride Solarkollektoren, Mini-Blockheizkraftwerke und sonstige Wärmepumpenanlagen

Die DEVK bietet die Möglichkeit, Solarthermie-, Geothermie- und sonstige Wärmepumpenanlagen, sowie hybride Solarkollektoren und Mini-Blockheizkraftwerke bis 20 kW über die Gebäudeversicherung abzusichern. Die Versicherungssumme beträgt 50.000 Euro.

Ergänzung für technische Gebäudebestandteile

Mit diesem Baustein können technische Gebäudebestandteile gegen die klassischen Risiken sowie Schäden durch Fehlbedienung, Kurzschluss und Vorsatz Dritter abgesichert werden. Als technische Gebäudebestandteile gelten beispielsweise Heizungssteuerungsanlagen, aber auch Smart-Home-Anlagen. Eine Versicherungssumme bis zu 50.000 Euro ist möglich.

Haus- und Wohnungsschutzbrief für Vermieter

Als Besonderheit bietet die DEVK nicht nur einen klassischen Haus- und Wohnungsschutzbrief, sondern auch eine Absicherung für Vermieter. Da der Schutzbrief nicht im Zusammenhang mit der Wohngebäudeabsicherung aufgeführt ist, lässt sich davon ausgehen, dass dieser bei selbstgenutzten Immobilien in Kombination mit einer Hausratversicherung erhältlich ist.

Besonderheiten der DEVK Gebäudeversicherung

  • Nachlässe für Neubauten und Komplettsanierungen: Besitzer von Neubauten können bis zu 55 Prozent auf den Beitrag sparen. Nach einer Komplettsanierung gewährt die DEVK Wohngebäudeversicherung bis zu 40 Prozent.
  • Beseitigung von Rohrverstopfungen: Im Premium-Tarif ist die Beseitigung von Rohrverstopfungen bis zu 5.000 Euro mitversichert. Im Regelfall handelt es sich hierbei nicht um einen Schaden, der durch eine Immobilienversicherung abgedeckt ist.
  • Gebäudebeschädigung durch Mietnomaden: Der Komfort- und der Premium-Tarif leisten auch bei Gebäudebeschädigung, die durch Mietnomaden entstanden ist. Als Entschädigungsgrenze gelten 2.500 Euro beziehungsweise 5.000 Euro im Premium-Tarif.

Vorteile auf einen Blick

Grobe Fahrlässigkeit in allen Tarifen mitversichert

Schäden durch grobe Fahrlässigkeit sind in allen drei Tarifen mitversichert. Jedoch nur im Premium-Tarif bis zur Versicherungssumme.

Absicherung von Gebäudetechnik möglich

Photovoltaik, Solarthermie oder Smart-Home - moderne Häuser sind mit teurer Technik ausgestattet. Diese lässt sich über die Wohngebäudeversicherung der DEVK absichern.

Rohbauversicherung

Der Premium-Tarif sieht die Absicherung eines Rohbaus (bei geschlossenem Baukörper) gegen Leitungswasser, Sturm und Hagel vor.

Nachteile auf einen Blick

Keine oder nur begrenzte Absicherung von Ableitungsrohren außerhalb des Gebäudes

Ableitungsrohre außerhalb des Gebäudes sind lediglich im Premium-Tarif mitversichert und nur bis zu 4.000 Euro. Um diese Summe zu erhöhen, erhebt die DEVK einen Mehrbeitrag.

Erhebliche Leistungsunterschiede

Bei einem Vergleich der drei Tarife wird deutlich, dass sich diese im Umfang der Leistungen teils erheblich unterscheiden. So ist der Aktiv-Tarif für einen guten Versicherungsschutz kaum ausreichend.

Nicht online abschließbar

Die DEVK Gebäudeversicherung lässt sich nicht einfach online abschließen. Interessenten müssen ein Formular ausfüllen und werden von einem Berater kontaktiert.

Das kostet die Gebäudeversicherung der DEVK

Die Wohngebäudeversicherung der DEVK lässt sich nicht einfach über das Internet abschließen. Zwar können sich Verbraucher umfassend über die Leistungen der Gesellschaft und die verschiedenen Tarife informieren, doch der Onlineabschluss ist nicht möglich. Stattdessen müssen sie den Kontakt mit einem Berater suchen und mit diesem gemeinsam den Versicherungsschutz wählen. Daher lässt sich nicht genau sagen, was die Gebäudeabsicherung der DEVK kostet.

Hinweis auf Versicherung Tarifvergleich

Gebäudeversicherung Vergleich

Jetzt vergleichen und sparen

Unverbindlich

Unabhängig     
Kostenlos       

Fazit

Die DEVK Gebäudeversicherung bietet im Aktiv-Tarif kaum ausreichend Leistungen. Dieser Tarif zeigt sich deutlich als preisorientiert, weshalb er nicht empfohlen werden kann, wenn Verbraucher eine umfangreiche Absicherung wünschen. Der Komfort-Tarif sieht bessere Leistungen vor, berücksichtigt vermutlich aber auch den Kostenfaktor. Und obwohl der Versicherungsumfang bereits deutlich umfangreicher ist als im Aktiv-Tarif, gibt es auch hier noch spürbare Einschränkungen und Ausschlüsse. So sind Schäden durch grobe Fahrlässigkeit nur bis 30.000 Euro mitversichert. Auch besteht kein Leistungsanspruch bei Bruchschäden an Ableitungsrohren außerhalb des Gebäudes.

Der Premium-Tarif bietet im direkten Vergleich einen guten und umfangreichen Versicherungsschutz. Hier werden alle wesentlichen Risikofaktoren berücksichtigt. Auch sind Bruchschäden an Ableitungsrohren außerhalb des Gebäudes mitversichert. Jedoch nur bis 4.000 Euro, sofern die Antragsteller die Summe nicht erhöhen.

Dass die Gebäudeversicherung der DEVK nicht online abgeschlossen werden kann, sollte nicht zwingend als Nachteil betrachtet werden. Denn die Wohngebäudeabsicherung ist eine beratungsintensive Versicherungssparte, bei der ein bedarfsgerechter Versicherungsschutz existenziell wichtig ist.

Stand: Januar 2020