Die Rürup Rente
Mit der Basisrente fürs Alter vorsorgen

Rürup Rente = Altersvorsorge mit staatlicher Förderung

Für alle Personen- & Berufsgruppen zugänglich

Hier & jetzt kostenloses Angebot einholen

So zufrieden sind unsere Nutzer



Was können Sie von uns erwarten?

Unser Versprechen an Sie

Bei uns finden Sie sorgfältig recherchierte Informationen zu vielen Versicherungsthemen sowie aktuelle Versicherungsvergleiche zahlreicherer Versicherer, die uns von unseren Partnern zur Verfügung gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren!

Möchten Sie wissen, welche Rürup Rente das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat?

 

Pfeil zum Versicherungsvergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Rürup Rente ist eine staatlich geförderte Altersvorsorge, die sich mit der gesetzlichen Rentenversicherung vergleichen lässt, sich aber in erster Linie an Selbstständige richtet.
  • Die Beiträge zur Basisrente lassen sich ab 2025 in voller Höhe absetzen. Bis zu diesem Jahr steigt der abzugsfähige Betrag jährlich um zwei Prozentpunkte an.
  • Mit einem Rürup Rente Vergleich lassen sich verschiedene Anbieter auf dem Markt, ihre Tarifbedingungen und Konditionen gegenüberstellen, um ein passendes Angebot zu finden.

Was ist eine Rürup Rente?

Die Rürup Rente ist eine Form der Altersvorsorge. Dieses Vorsorgeprodukt, auch als Basisrente bekannt, dient dazu, die Versorgungslücke im Alter zu schließen. Dafür gibt es die Basisrente mit garantierten Werten oder mit Fonds. Zusätzlich lässt sich der Vertrag mit Zusatzbausteinen wie einem Hinterbliebenenschutz, einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung kombinieren.

Die Rürup Rente unterliegt dabei einer Besonderheit: Sie ist steuerlich begünstigt. Der Staat subventioniert die Beiträge und möchte damit vor allem Selbstständigen beim Vermögensaufbau für das Alter unter die Arme greifen. Doch auch Gutverdiener können von den steuerlichen Vorteilen der Basisrente profitieren.

Rürup Rente: Definition

Die Basisrente oder Rürup Rente (benannt nach ihrem Initiator Bernd Rürup) ist eine Form der staatlich geförderten Altersvorsorge. Sie soll durch staatliche Subventionen auf die Beiträge vor allem Selbstständige dazu bewegen, für das Alter vorzusorgen. Dabei lässt sich die lebenslange Leibrente mit Garantiewerten, als Fondsrente, als Sofortrente und in Kombination mit verschiedenen Zusatzbausteinen abschließen.

So funktioniert die Rürup Rente

Die Rürup Rente stellt keine Pflichtversicherung dar. Der Abschluss ist somit freiwillig. Auch bemisst sich die Höhe des Beitrags nicht anhand des Einkommens, sondern kann bedarfsgerecht und in Abhängigkeit von den finanziellen Mitteln festgelegt werden. Dabei sollten jedoch die steuerlichen Aspekte berücksichtigt werden. Denn die Beiträge sind nur bis zu einer bestimmten Höchstgrenze steuerlich gefördert.

Übrigens: Die Höhe der Beiträge lassen sich in diesem Rürup Rechner berechnen. Dort ist ebenso ein umfassender Leistungsvergleich verschiedener Tarife und Anbieter möglich.

Bei der Basisrente handelt es sich um eine Leibrente. Das bedeutet, die Rente wird bis zum Lebensende des Versicherten bezahlt. Unabhängig davon, ob dieser 80 oder 100 Jahre alt wird. Bei Vertragsabschluss ermittelt der Versicherer die Höhe der Rente anhand der regelmäßigen Prämie oder der Einmalzahlung. Die Rentenleistung kann sich durch erwirtschaftete Überschüsse oder Gewinne bei einer Fondsbeteiligung erhöhen.

Die Beiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich bezahlt werden. Möglich ist auch, flexible Extrazahlungen zu leisten, um die Steuervorteile voll auszuschöpfen und/oder die Rentenleistung zu erhöhen. Zudem gibt es die Rürup Rente mit Einmalzahlung. Dabei wird ein hoher Einmalbeitrag an den Versicherer bezahlt. Meist handelt es sich dabei um eine Sofortrente, bei der die Leistung dann zeitnah zur Auszahlung kommt.

Die Basisrente ist nicht vererbbar. Somit verfällt das eingezahlte Kapital bei Tod des Versicherungsnehmers. Allerdings kann je nach Anbieter eine Hinterbliebenenabsicherung eingeschlossen werden. Dabei wird eine Todesfallleistung an die Bezugsberechtigten bezahlt. Optional gibt es auch die Möglichkeit einer Beitragsrückgewähr. Damit wird das angesparte Kapital im Todesfall an die Hinterbliebenen ausbezahlt.

Wer kann eine Basisrente abschließen?

Grundsätzlich kann jede Person eine Basisrente abschließen. In erster Linie jedoch ist die Rürup Rente für Selbstständige zur Grundversorgung gedacht. Vor allem dann, wenn sie keiner Pflichtversicherung wie der gesetzlichen Rentenkasse oder einem berufsständischen Versorgungswerk angehören. Dazu gehören Unternehmer und Dienstleister, aber auch Freiberufler.

Doch steht die Rürup Rente nicht nur Selbstständigen offen. Auch Arbeitnehmer können diese Form der privaten Altersvorsorge abschließen. Lohnenswert kann die Basisrente für Gutverdiener sein, die den Höchstbetrag zur Basisversorgung (2020: 25.046 Euro) noch nicht überschritten haben. Doch Vorsicht: Zu der Basisversorgung gehören auch die Beiträge der gesetzlichen Rentenversicherung und berufsständischen Versorgungswerken.

Das sind die Vorteile einer Basisrente

Schließung der Versorgungslücke im Alter

Die Basisrente dient dazu, die Versorgungslücke im Alter zu schließen. Bei Selbstständigen kann sie sogar die einzige Form der Altersvorsorge sein.

Steuerliche Vorteile

Die Beiträge zur Basisrente sind absetzbar. Ab 2025 sogar in voller Höhe.

Kombinierbar mit Zusatzbausteinen

Die Altersvorsorge lässt sich mit verschiedenen Zusatzbausteinen kombinieren, die den Versicherungsschutz erweitern. Beispielsweise mit einer Hinterbliebenenabsicherung oder einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

Flexible Vertragsgestaltung

Die Höhe der Beiträge und etwaige Zusatzbausteine lassen sich individuell festlegen. Zusätzlich bieten die meisten Versicherer die Möglichkeit, Sonderzahlungen zu leisten.

Kapital ist bei Arbeitslosigkeit sowie pfändungs- und insolvenzgeschützt

Das Kapital der Basisrente wird nicht auf das Arbeitslosengeld II angerechnet und ist bis zu einem bestimmten Betrag pfändungs- und insolvenzgeschützt.

Das sind die Nachteile einer Basisrente

Vertrag ist nicht kündbar

Die Basisrente ist nach Gesetzeswegen nicht kündbar. Sie kann nur beitragsfrei gestellt oder auf den Mindestbeitrag reduziert werden.

Rentenleistung unterliegt der nachgelagerten Besteuerung

Die Steuervorteile bestehen während der Ansparphase. Bei Auszahlung unterliegt die Leistung der nachgelagerten Besteuerung.

Kein obligatorischer Hinterbliebenenschutz

Ein Hinterbliebenenschutz muss in den Vertrag eingeschlossen werden. Damit sind Zusatzkosten verbunden beziehungsweise die Rentenleistung verringert sich.

Anbieterwechsel nicht immer möglich und mit Zusatzkosten verbunden

Ein Anbieterwechsel ist nicht bei jeder Versicherung möglich. Und wenn doch, fallen bei der Übertragung des bereits vorhandenen Kapitals Gebühren an.

Rürup Rente lässt sich nicht vererben

Die Rürup Rente zu vererben ist nicht möglich. Es besteht nur die Option, eine Beitragsrückgewähr einzuschließen.

Steuererklärung: Die steuerlichen Vorteile der Rürup Rente

Ein entscheidender Vorteil dieser Altersvorsorge sind die subventionierten Beiträge. Wird die Rürup Rente in der Steuererklärung angegeben, lassen sich die Beiträge als Basisversorgung steuerlich geltend machen.

2020 lassen sich bis zu 90 Prozent der Beiträge absetzen. Der abzugsfähige Betrag steigt jedes Jahr um zwei Prozent an. Ab 2025 sind die Beiträge in voller Höhe absetzbar.

2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
60 % 62 % 64 % 66 % 68 % 70 % 72 % 74 % 76 % 78 %
2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 2025
80 % 82 % 84 % 86 % 88 % 90 % 92 % 94 % 96 % 98 % 100 %

Der Höchstbetrag, den die Steuerzahler geltend machen können, errechnet sich anhand der Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung der Knappschaft. Der Betrag wird jedes Jahr neu festgeschrieben. 2020 lassen sich maximal 25.046 Euro als Sonderausgaben absetzen. Bei Verheirateten erhöht sich der Betrag auf 50.092 Euro.

Beim Höchstbetrag der Sonderausgaben wird nicht nur die Basisrente berücksichtigt. Sondern auch die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung oder berufsständischen Versorgungswerken.

Die Besteuerung der Basisrente bei Auszahlung

Die Basisrente unterliegt der nachgelagerten Besteuerung. Da die Versicherten während der Ansparphase bereits von steuerlichen Vorteilen profitierten, müssen sie die Leistung bei Auszahlung versteuern. Der Vorteil dieser Altersvorsorge ergibt sich somit aus dem Zinseszins-Effekt durch das steuerbefreite Kapital während der Ansparphase und dem niedrigeren persönlichen Einkommenssteuersatz im Alter.

Die Besteuerung bei Auszahlung ist wie auch in der Ansparphase gestaffelt. Lag der Rentenbeginn im Jahr 2005, mussten 50 Prozent der Beiträge mit dem persönlichen Einkommenssteuersatz versteuert werden. Auch in diesem Fall wird der zu versteuernde Anteil jährlich angehoben, bis 2040 die Rente in voller Höhe steuerpflichtig ist. Zuerst um zwei Prozentpunkte im Jahr, später um einen Prozentpunkt.

2005 2006 2007 ... 2020 2021 2022 ... 2039 2040
50 % 52 % 54 % ... 80 % 82 % 84 % ... 99 % 100 %

Für wen ist eine Basisrente sinnvoll?

Ob eine Rürup Rente sinnvoll ist, ist immer von persönlichen und individuellen Faktoren abhängig. Daher muss bedarfsbezogen und situationsabhängig entschieden werden, ob die Basisrente eine geeignete Form der Altersvorsorge ist.

Im Wesentlichen beruhen die Vorteile dieser Rentenversicherung auf den steuerlichen Aspekten. Je mehr eine Person verdient und je mehr Geld sie für ihre Altersvorsorge aufwendet, desto mehr Steuern kann sie sparen. Sofern die Sonderausgaben zur Basisversorgung nicht bereits voll ausgeschöpft sind.

Außerdem ist zu berücksichtigen, wie lange die Ansparphase ist. Denn heutzutage gibt es die Rürup Rente nahezu nur noch mit Fonds. Und bei fondsgebundenen Rentenversicherungen ist eine Ansparphase von mindestens 15 Jahren ratsam, um Schwankungen auf dem Markt auszugleichen.

Die Rürup Rente für Selbstständige

Die Rürup Rente ist für Selbstständige geeignet, die den steuerlich geförderten Rahmen voll ausschöpfen möchten. Lohnenswert kann dies vor allem für Jungunternehmer sein, die mit dieser Altersvorsorge eine flexible Absicherung haben. Denn in der Gründungsphase können sie die Beiträge noch geringhalten und diese später bedarfsgerecht aufstocken. Außerdem lassen sich die Steuererstattungen direkt wieder in das Jungunternehmen investieren.

Außerdem können sich Selbstständige von der gesetzlichen Rentenversicherung befreien lassen. Das bedeutet, sie haben dann keine finanzielle Sicherheit mehr für das Alter und müssen selbst vorsorgen. Riester Renten sind dabei für Selbstständige selten geeignet, da sie nur Zulagen über den Ehepartner beziehen können. Damit ist die Basisrente die einzige Möglichkeit für Selbstständige und Unternehmen, von staatlichen Förderungen (in Form von Steuervorteilen) zu profitieren.

Die Basisrente für Arbeitnehmer

Auch Arbeitnehmer können eine Basisrente abschließen. Dies hat zwei Vorteile: Sie schließen die Versorgungslücke im Alter, indem sie ihre finanziellen Mittel aufstocken. Außerdem können auch Angestellte die steuerlichen Vorteile nutzen und die Beiträge absetzen. Da sie als Arbeitnehmer jedoch der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht unterliegen, besteht die Möglichkeit, dass die Sonderausgaben zur Basisversorgung durch die Rentenversicherungsbeiträge bereits voll ausgeschöpft sind. Dadurch entfallen dann die steuerlichen Vorteile. Eine Alternative für Arbeitnehmer kann die Riester Rente sein, die durch die Zahlung von Zulagen staatlich gefördert ist.

Die Rürup Rente kündigen

Im Vergleich zu einer nicht geförderten Rentenversicherung ist es nicht möglich, die Rürup Rente zu kündigen. Dabei gleicht die Altersvorsorge der gesetzlichen Rentenversicherung. Gleichermaßen besteht auch nicht die Möglichkeit, sich die Rürup Rente auszahlen zu lassen. Bei einer Kündigung würde der Vertrag weiterhin bestehen. Das bisher gebildete Kapital wird dabei herangezogen, um eine neue Rentenleistung zu ermitteln. Zum vertraglichen Rentenbeginn erhalten die Versicherten dann die entsprechende Leistung ausbezahlt.

Sollte die Beitragszahlung aus finanziellen Gründen nicht mehr tragbar sein, gibt es zwei Alternativen:

Die Rürup Rente beitragsfrei stellen

Sich die Rürup Rente auszahlen zu lassen, ist nicht möglich. Allerdings bieten einige Gesellschaften die Option, den Vertrag beitragsfrei zu stellen. Dabei entfällt die Pflicht, Prämien zu leisten. Der Vertrag ruht also. Anhand des bereits gebildeten Kapitals ermittelt sich dann die zukünftige Rentenleistung.

Die Rürup Rente beitragsfrei stellen ist nicht bei jeder Gesellschaft möglich. Es gibt Anbieter, die einer Beitragsfreistellung nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum zustimmen. In diesem Fall bleibt nur die Option, die Prämie auf ein Minimum zu reduzieren.

Reduzierung auf den Mindestbeitrag

Lässt sich die Rürup Rente nicht beitragsfrei stellen, können Versicherte den Vertrag reduzieren. Dabei wird die Prämie auf den Mindestbeitrag gesenkt. Diese liegt je nach Anbieter zwischen fünf und 20 Euro im Monat.

Eine Beitragsfreistellung und eine Reduzierung der Prämie haben immer zur Folge, dass die Rentenleistung sinkt. Somit erhöht sich die Versorgungslücke im Alter. Verbraucher sollten dies vor ihrer Entscheidung gründlich berücksichtigen.

Der Anbieterwechsel

Ein Anbieterwechsel kann sinnvoll sein, wenn eine andere Gesellschaft bessere Konditionen bietet. Doch ist dies nicht immer möglich. Denn dabei muss das bereits gebildete Kapital an einen anderen Versicherer übertragen werden, wozu nicht jede Gesellschaft zustimmt. Bevor ein Anbieterwechsel angestrebt wird, ist also zu prüfen, ob der derzeitige Versicherer das Kapital freigibt.

Ein Wechsel des Anbieters hat auch den Nachteil, dass bei der Übertragung des Kapitals Gebühren anfallen.

Die Rürup Rente im Test

  • Das Wirtschaftsmagazin €uro untersuchte 2020 die Performance, die Transparenz und die Wirtschaftlichkeit der Tarife. Als Modellkunde diente ein 37-jähriger Verbraucher, der einen Monatsbeitrag von 100 Euro oder einem Einmalbeitrag von 200.000 Euro für seine Altersvorsorge aufwenden möchte. Die Tarife „BasisRente IndexSelect“ und „BasisRente IndexSelect Plus“ der Allianz, „BasisRente index-safe“ der Stuttgarter und „DAX-BasisRente“ der Nürnberger wurden mit der Note sehr gut Der Volkswohlbund erhielt eine sehr gute Bewertung für den Einmalbeitrag mit dem Tarif „Klassik Modern“.
  • Die Ratingagentur Franke und Bornberg untersuchte im Dezember 2018 die Basisrente im Hinblick auf Flexibilität, Transparenz und Versicherungsbedingungen. Bei dem Rürup Rente Test spielten sowohl die Anpassungsmöglichkeiten als auch das Fondsangebot eine Rolle. Im Bereich Klassik gingen die Allianz (Tarif „Klassik BRV1“), Continentale (Tarif „Classic BRC“) und Europa (Tarif „E-BR“) als Testsieger hervor. Bei der fondgebundenen Rürup Rente die Allianz (Tarif „InvestFlex BVRF1U ­(E 410“), Europa (Tarif „E-FBR“) und uniVersa (Tarif „Aufbau Rente topinvest 7360“). Bei den hybriden Tarifen überzeugten Signal Iduna (Tarif „SI Global Garant Invest Basis-Rente mit Leistungsabsicherung“), Bayern-Versicherung (Tarif „FlexVorsorge Vario FARDVS1“) und erneut die Allianz (Tarif „KomfortDynamik BVRFKU1U.GD (E 420)“)

Die Rürup Rente im Vergleich: Ein passendes Angebot finden

Ein Test kann einen ersten Überblick über gute Anbieter auf dem Markt liefern. Dennoch sollten es Verbraucher nicht versäumen, einen Vergleich der Rürup Rente durchzuführen. Denn bei den Tests wird immer von Modellkunden ausgegangen. Jede Person hat aber einen eigenen, individuellen Bedarf. Daher ist es wichtig, ein Angebot zu finden, das zu den eigenen Ansprüchen, den persönlichen Lebensumständen, dem Spartyp und den finanziellen Mitteln passt.

Mit einem Rürup Rente Vergleich lässt sich mit nur wenigen Klicks eine Vielzahl an Anbietern auf dem Markt vergleichen und gegenüberstellen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich durch einen Versicherungsexperten beraten zu lassen. Auf diese Weise kann jeder eine Altersvorsorge finden, die zu seinem persönlichen Bedarf passt.

Hinweis auf Versicherung Tarifvergleich

Rürup Rente vergleichen

Jetzt vergleichen und sparen

Unverbindlich

Unabhängig     
Kostenlos       

FAQ: Häufig gestellte Fragen