Rechtsschutzversicherung
ohne Wartezeit

Wartezeit vom Rechtsschutzbereich abhängig

Keine Wartezeit in einigen Leistungsbereichen

Keine Wartezeit beim Wechsel des Versicherers

So zufrieden sind unsere Nutzer



Was können Sie von uns erwarten?

Guetesiegel-Versicherungsriese-min

Bei uns finden Sie sorgfältig recherchierte Informationen zu vielen Versicherungsthemen sowie aktuelle Versicherungsvergleiche zahlreicherer Versicherer, die uns von unseren Partnern zur Verfügung gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren!

Möchten Sie wissen, welche Rechtsschutzversicherung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat?

 

Pfeil zum Versicherungsvergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Während der Wartezeit besteht in der Rechtsschutzversicherung noch kein Versicherungsschutz.
  • Ob es eine Wartezeit gibt, hängt nicht nur vom Versicherer sondern zudem vom Rechtsschutz- und Leistungsbereich ab.
  • In bestimmten Leistungsbereichen greift der Versicherungsschutz bereits mit Vertragsbeginn (z.B. Ordnungswidrigkeiten-, Beratungs-, und Opferrechtsschutz).

Was ist eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit?

Sie stehen vor einem Rechtsstreit - schuldhaft oder unverschuldet - und fragen sich, wie Sie die horrenden Kosten im Falle einer juristischen Niederlage bezahlen können?

Natürlich können Sie Ihre Rechtsschutzversicherung für einen Schadensfall in Anspruch nehmen. Aber was tun Sie, wenn Sie eine solche Versicherung unklugerweise nicht schon vor Monaten oder Jahren abgeschlossen haben?

In der Regel betragen die Wartezeiten (=Sperrfrist) für Rechtsschutzversicherungen 3-12 Monate. Damit kommt eine neue Police für einen anstehenden Schadensfall meist zu spät.

Glücklicherweise hat sich durch den hohen Wettbewerbsdruck unter den Versicherern ein neues Versicherungsprodukt auf dem Markt etabliert: Die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit.

Einige Versicherungsgesellschaften bieten den Zusatz "Ohne Wartezeit" standardmäßig an oder er kann als Option gebucht werden.

Die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist also die perfekte Lösung, wenn Sie in naher Zukunft mit einem Rechtsstreit rechnen müssen.

Zahlt die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit rückwirkend?

Bei der Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit steht der volle Leistungsumfang sofort nach Vertragsabschluss zur Verfügung. Es gibt keine Frist oder Wartezeit, die eingehalten werden muss.

Einige Versicherer sind bereit, bei der Wartezeit Kompromisse einzugehen, wenn eine höhere Versicherungsprämie gezahlt wird. Eine weitere, häufig praktizierte Variante ist die Rückdatierung des Versicherungsbeginns um die Dauer der Wartezeit. Obwohl die Versicherungsprämie auch für den Zeitraum der Rückdatierung fällig ist, könnte der Versicherte theoretisch direkt einen Schaden melden. Die Versicherungsgesellschaft wird diesen Anspruch jedoch sehr genau auf den Zeitpunkt des Auftretens der Streitigkeit hin prüfen. Liegt er innerhalb des Zeitraums der Rückdatierung, wird der Kunde wahrscheinlich keine Deckungszusage für diesen Anspruch erhalten.

In welchen Bereichen gibt es Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit?

Folgende Bereiche des Verkehrs- und Privatrechtsschutzes bieten Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit an. Meistens sind diese jedoch nicht einzeln erhältlich:

  • Schadenersatz-Rechtsschutz
  • Verkehrs-Rechtsschutz
  • Fahrzeug-Rechtsschutz
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
  • Rechtsberatung im Verkehrs-Rechtsschutz
  • Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartner- und Erbrecht
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz (Bei Einschränkungen der Fahrerlaubnis aufgrund einer Ordnungswidrigkeit.)
  • Teil des Vertrags- und Sachenrecht-Rechtsschutzes (Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus dem Kauf- oder Leasingvertrages über ein neues Auto)
  • Straf-Rechtsschutz (Bei staatlicher Anklage im Zivilrecht wegen einer Strafsache und auch bei Ordnungswidrigkeiten.)
  • Rechtsschutz für Opfer von Gewaltstraftaten

Mögliche Wartezeiten bei Rechtsschutzversicherungen können bei einem Wechsel des Versicherers entfallen.

Vorteile einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Der Versicherte kann also unmittelbar nach Vertragsabschluss die Leistungen der Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen und zahlt nicht für eine Übergangszeit Prämien für eine Versicherung, aus der er keinen Nutzen zieht.

Wie unterscheiden sich die Tarife?

Die Wartezeiten sind in den allgemeinen Bedingungen der Rechtsschutzversicherung festgelegt. Nur wenige Gesellschaften unterschreiten diese vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft festgelegten Wartezeiten. Aus diesem Grund sind die Tarife in Bezug auf die Wartezeit fast ausnahmslos identisch. Dennoch bieten einige Versicherer leicht abweichende Tarife an. Diese sind meist schwer zu vergleichen. Das liegt daran, dass es sich oft nicht um Standardprodukte handelt. Außerdem ist der Leistungsumfang im Vergleich zur normalen Rechtsschutzversicherung deutlich eingeschränkt.

Grenzen der fristlosen Rechtsschutzversicherung

Für die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist der Zeitpunkt der Entstehung des Rechtsstreits entscheidend. Liegt dieser vor Vertragsabschluss, wird die Versicherung den Rechtsstreit in den meisten Fällen nicht regulieren.

Eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein sofortiger Versicherungsschutz gewünscht wird, wie zum Beispiel beim Kauf oder Leasing eines Neuwagens.

Vergleicht man die Jahresprämien für Rechtsschutzversicherungen mit und ohne Wartezeit, so ergibt sich ein deutlicher Unterschied zugunsten der Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit. Das liegt daran, dass der Versicherungsnehmer nur für die Monate zahlt, für die er tatsächlich Versicherungsschutz erhält. Doch ganz so einfach ist die Rechnung nicht, denn die Versicherer wollen nicht nur kurzfristig zur Kasse gebeten werden.

In den meisten Fällen unterscheiden sich die Versicherungstarife nicht nur im Leistungsumfang, sondern auch in der Prämie und der Höhe des Selbstbehaltes. Deshalb ist genau zu prüfen, ob sich ein solcher Tarif tatsächlich lohnt, wenn dadurch die Versicherungsprämie und die Selbstbeteiligung deutlich höher ausfallen.

Vergleich von Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit
Rechtsschutzkosten sind nicht versichert, wenn der Rechtsstreit vor Vertragsabschluss entstanden ist.

Günstige Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit - wie teuer?

Auf den ersten Blick scheint die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit im ersten Jahr günstiger zu sein. Das liegt daran, dass der volle Leistungs- und Versicherungsumfang für alle eingezahlten Monate zur Verfügung steht. Im Vergleich zum Rechtsschutz mit Wartezeit zahlt der Versicherte weniger Prämien für mehr Leistungen. Im Schadenfall entscheidet jedoch nicht die Prämienhöhe über die Qualität der Rechtsschutzversicherung, sondern der Leistungsumfang bzw. die Kostenübernahme und der aufgeführte Rechtsschutz. Was nützt eine Rechtsschutzversicherung mit hoher Selbstbeteiligung, hohen Beiträgen und geringem Leistungsumfang?

Eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit, die ohnehin angeboten wird, wird natürlich standardmäßig ohne Aufpreis angeboten. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, die Wartezeiten zu umgehen.

Was ist beim Versicherungsabschluss zu beachten?

Es sind die kleinen Unterschiede, die sich auf den Leistungsumfang einer Rechtsschutzversicherung auswirken. Oft entscheidet das Kleingedruckte in der Police darüber, ob im Schadenfall Deckung gewährt wird. Es ist daher ratsam, den Leistungsumfang Schritt für Schritt zu vergleichen. Um spätere Überraschungen zu vermeiden, ist es besser, ein paar Euro mehr in den Rechtsschutz zu investieren. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass eine Rechtsschutzversicherung mit einem höheren Jahresbeitrag automatisch besser ist.

Gut zu wissen: Eine außergerichtliche Einigung durch Mediation kann oft eine schnellere Beilegung eines Streitfalls gewährleisten als ein Rechtsstreit vor Gericht. Allerdings übernehmen nicht alle Versicherungsgesellschaften die Kosten für eine Mediation. Auch ist eine freie Wahl des Mediators nicht immer möglich.

Jahrelang waren die Kapitalanleger mit den Leistungen der Rechtsschutzversicherer unzufrieden. Insbesondere bei der Falschberatung beim Aktienkauf wollten sich die Versicherer nicht auf einen ungewissen Ausgang eines Rechtsstreits einlassen. Doch inzwischen haben die Versicherungsgesellschaften reagiert und die Leistungen in den letzten Jahren deutlich verbessert. Die Versicherungssumme ist um einiges erhöht worden. Dennoch haben nicht alle Gesellschaften Verbesserungen vorgenommen.

Zum anderen gibt es große Unterschiede im Umfang der Versicherung. In den meisten Fällen gilt die Rechtsschutzversicherung nur in ganz Europa und in den angrenzenden Ländern rund um das Mittelmeer. Leider ist dies oft nur für einen kurzen Zeitraum der Fall. Auch die Deckungssummen für Rechtsstreitigkeiten im Ausland sind oft geringer. Einige Versicherungsgesellschaften bieten jedoch weltweiten Schutz ohne zeitliche Begrenzung an.

Hinweis auf Versicherung Tarifvergleich

Rechtsschutzversicherungen vergleichen

Jetzt vergleichen und sparen

Unverbindlich

Unabhängig     
Kostenlos       

Ein wichtiger Punkt, den es zu beachten gilt, ist der unterschiedliche Deckungsumfang der einzelnen Versicherungsgesellschaften. So ist zum Beispiel die Rechtsberatung bei einer Privatinsolvenz keineswegs selbstverständlich. Die Versicherer werben gerne mit dem Opferrechtsschutz. Doch ist dieser wirklich notwendig? Laut Statistik wird der Opferrechtsschutz kaum in Anspruch genommen. Im Strafverfahren vertritt die Staatsanwaltschaft die Interessen des Klägers gegenüber dem Straftäter. Nur in bestimmten Ausnahmefällen kann dieser Rechtsschutz hilfreich sein, um die eigenen Kosten im Strafverfahren zu vermeiden. Wichtiger ist, ob z.B. auch die Mieteinheiten der Kinder in den Mieterrechtsschutz einbezogen werden.

Welche großen Versicherer bieten fristlose Rechtsschutzpolicen an?

Alle großen und bekannten Versicherungsgesellschaften bieten Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit an. Das liegt daran, dass sowohl der Verkehrsrechtsschutz als auch die oben genannten Teilbereiche der Privatrechtsschutzversicherung keine Wartezeit haben und somit zum Standardangebot dieser Versicherer gehören:

  • Alte-Leipziger
  • ARAG
  • Auxilia
  • Allianz
  • BGV Badische
  • Bruderhilfe
  • Concordia
  • D.A.S.
  • Debeka
  • DEURAG
  • DEVK

  • HDI
  • HUK24
  • HUK-Coburg
  • LVM
  • NRV
  • Roland
  • R+V
  • VGH
  • WGV
  • Württembergische
  • Zürich

Die Auswahl an Versicherern ist groß und fast unüberschaubar. Informieren Sie sich im Vorfeld online über die Gesellschaften und Versicherungstarife.

Wie sehen die Wartezeiten für verschiedenen Rechtsbereiche aus?

Jeder kann in einen Rechtsstreit geraten, bei dem es sinnvoll ist, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Probleme mit Mietern, Arbeitgebern, Nachbarn, mit dem Finanzamt oder Ordnungsamt, etc. sind allgegenwärtig. Bei einem Rechtsstreit übernimmt die Rechtsschutzversicherung die zu zahlenden Anwalts-, Gerichts-, Sachverständigen-, Zeugen- und gegnerischen Kosten.

Normalerweise haben die Rechtsschutzversicherer eine Wartezeit von mehreren Monaten. Es gibt jedoch immer mehr Gesellschaften, die in bestimmten Bereichen Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit anbieten. Das bedeutet, dass der Versicherte unmittelbar nach Vertragsabschluss Leistungen von der Versicherungsgesellschaft erwarten kann.

In den meisten Fällen beschränkt sich der Leistungsumfang der Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit auf die folgenden Teilbereiche:

  • Schadenersatz-Rechtsschutz
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
  • Rechtsschutz im Verkehrsbereich
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
  • Beratungs-Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht
  • Straf-Rechtsschutz
  • Aktiver-Straf-Rechtsschutz (Opfer-Straf-RS)

Kurze Wartezeiten von 3 Monaten für den Rechtsschutz gibt es in folgenden Bereichen:

  • Steuerrechtsschutz
  • Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz
  • Online-/Internetrechtsschutz
  • Arbeitsrechtsschutz
  • Mietrechtsschutz
  • Sozialgerichtsrechtsschutz
  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht

Bei der Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist zu beachten, dass der Versicherte in einem bereits anhängigen Rechtsstreit ohne Leistungen dasteht, wenn der Anlass des Rechtsstreits bereits vor Vertragsabschluss bestand.

Wichtig: Auch wenn die entsprechende Versicherung direkt an eine andere Rechtsschutzversicherung angeschlossen ist, verzichten die Versicherungsgesellschaften oft auf die Wartezeit für den Rechtsschutz. Dies gilt auch, wenn die versicherte Person zuvor in der Rechtsschutzversicherung der Eltern versichert war.

Übliche Wartezeiten nach Rechtsschutzbereichen

Rechtsschutzbereich Leistung Wartezeit
Privatrechtsschutz Schadensersatz keine
Steuerrecht keine
Beratungsrecht keine
Opferrecht keine
Arbeitsrecht 3 Monate
Verwaltungsrecht 3 Monate
Unterhaltsrecht 1 Jahr
Scheidungsrecht 3 Jahre
Berufsrechtsschutz Disziplinarrecht keine
Standesrecht keine
Arbeitsrecht 3 Monate
Mietrechtsschutz Wohnungsrecht keine
Ordnungswidrigkeit keine
Grundstücksrecht 3 Monate
Steuerrecht 3 Monate
Verkehrsrechtsschutz
Steuerrecht keine
Strafrecht keine
Sozialrecht keine
Verwaltungsrecht in Verkehrssachen keine

Die Grenzen einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Der Zweck der Rechtsschutzversicherung, die keine Wartezeit vorsieht, besteht darin, im Schadensfall sofortigen Versicherungsschutz zu bieten. Allerdings prüfen die Versicherer in der Regel immer das Datum, an dem der Rechtsstreit entstanden ist. Liegt dieser vor dem Abschluss der Police, erhalten Sie als Versicherter mit Sicherheit keine Leistung von der Versicherung.

Wer zum Beispiel vor einer teuren Anschaffung steht, wie einem Auto oder einer Immobilie, für den kann eine kurzfristige Entscheidung für eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit durchaus sinnvoll sein.

Die Rechtsschutzversicherung muss nicht unbedingt die wichtigste Versicherung sein. Wenn es aber in Ihrem Umfeld häufige Risikomomente gibt, dann sollten sie sich dennoch für den Abschluss einer Versicherung hinsichtlich der relevanten Versicherungsbereiche entscheiden.

FAQ - Häufig gestellte Fragen