Auslandsversicherung
Vergleich & Test der Tarife am Markt

Verschiedene Varianten an Versicherungen für Auslandsaufenthalte

Wichtigste Auslandsversicherung ist die Reisekrankenversicherung

Durch einen Versicherungsvergleich dauerhaft sparen

So zufrieden sind unsere Nutzer



Was können Sie von uns erwarten?

Guetesiegel-Versicherungsriese-min

Bei uns finden Sie sorgfältig recherchierte Informationen zu vielen Versicherungsthemen sowie aktuelle Versicherungsvergleiche zahlreicherer Versicherer, die uns von unseren Partnern zur Verfügung gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren!

Erfahren Sie hier, welche Auslandsversicherung zu Ihnen passt.

 

Pfeil zum Versicherungsvergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Die wichtigste Auslandsversicherung ist die Reisekrankenversicherung.
  • Die Auslandskrankenversicherung übernimmt die Kosten für medizinische Behandlungen auf Reise und für einen medizinisch notwendigen Rücktransport.
  • Es gibt verschiedene Varianten an Auslandsversicherungen, die je nach Dauer und Grund der Reise sinnvoll sind.

Die Auslandsversicherung

Ob Urlaub unter Palmen, in den Bergen oder am anderen Ende der Welt – wer verreist, sollte nicht nur die Reiseplanung im Blick haben. Sondern auch den Versicherungsschutz. Denn im Ausland erbringt nicht jeder Versicherer dieselben Leistungen wie in Deutschland. Dies gilt vor allem in Bezug auf die Krankenversicherung. So leistet die gesetzliche Krankenversicherung nur begrenzt im Ausland. Und zwar im Umfang des gesetzlichen Versicherungsschutzes in dem Reiseland. Außerdem gilt diese Regelung lediglich in Europa. In anderen Ländern wie Indonesien, Amerika, Australien, Thailand etc. besteht kein Versicherungsschutz über die GKV.

Um die Leistungslücke der Krankenkasse zu schließen, gibt es die Reisekrankenversicherung. Dabei handelt es sich um die wichtigste Auslandsversicherung. Zusätzlich gibt es verschiedene weitere Versicherungen für das Ausland, die je nach persönlicher Situation eine unerlässliche Absicherung darstellen.

Die Auslandsversicherung zum Schutz bei Krankheiten

Eine Auslandskrankenversicherung lohnt sich bei jeder Reise in das Ausland. Denn sie übernimmt nicht nur die Kosten für medizinische Behandlungen beim Arzt oder in einem Krankenhaus. Auch kommt sie für einen medizinisch notwendigen Krankenrücktransport auf. Und dieser kann je nach Reiseland und schwere der Erkrankung mehr als 20.000 Euro kosten.

Eine gute Auslandsreisekrankenversicherung bietet zudem Leistungen, die über die Kostenübernahme hinausgehen. So unterstützen viele Versicherer ihre Kunden im Krankheitsfall dabei, einen Arzt oder eine Klinik am Urlaubsort zu finden. Sie können Diagnosen übersetzen, Kontakt mit dem Hausarzt halten und die Organisation des Krankenrücktransports übernehmen. Und das alles bereits für einen Jahresbeitrag von weniger als zehn Euro.

Die verschiedenen Tarife der Reisekrankenversicherung

Die Versicherung für das Ausland ist in verschiedenen Tarifvarianten erhältlich. Es gibt den Krankenversicherungsschutz für eine einmalige Reise. Oder Jahrestarife, die sich bereits ab zwei Reisen im Jahr lohnen. Außerdem Policen für Singles wie auch für Familien.

Wichtig ist zu berücksichtigen, dass diese Reisekrankenversicherung Versicherungsschutz für Auslandsaufenthalte von maximal sechs bis acht Wochen bietet (je nach Anbieter). Wer länger im Ausland ist, benötigt wiederum spezielle Tarife. Diese werden auch in Kombination mit anderen Produkten angeboten, die je nach Grund der Reise diverse Risiken abdecken.

Die Langzeit-Auslandsversicherung

Eine Langzeit-Auslandsversicherung bietet Versicherungsschutz für Auslandsaufenthalte, die über sechs oder acht Wochen hinausgehen. Zum Beispiel bei einer Weltreise. Diese Tarife sind etwas teurer, dafür leisten sie für Aufenthalte von einem halben Jahr bis zu fünf Jahren.

Die klassische Auslandsversicherung für Langzeit-Reisen besteht aus einem reinen Krankenversicherungsschutz. Zusätzlich gibt es weitere Versicherungslösungen für besondere Anlässe.

  • Work and Travel Versicherung: Wer Arbeiten und Reisen miteinander kombinieren möchte, findet spezielle Versicherungen für das Work and Travel-Vorhaben.
  • Au Pair Versicherung: Die Au Pair Versicherung besteht aus einer Krankenversicherung für das Ausland. Zusätzlich kann sie je nach Produkt eine Haftpflicht sowie eine Unfallversicherung beinhalten.
  • Schülerversicherung: Einige Versicherer bieten Auslandskrankenversicherungen für Schülergruppen. Damit lassen sich Kinder wie auch Betreuer absichern.
  • Auslandsversicherung für Unternehmen: Betriebe, die ihre Mitarbeiter in das Ausland schicken, können ihre Angestellten über eine spezielle Auslandsversicherung absichern. Die Leistungen sind von dem gewählten Tarif abhängig. Zudem lassen sich auch mehrere Mitarbeiter mit einer Police absichern.

Die Auslandsversicherung für Studenten

Während dem Studium legen viele Studierenden ein oder zwei Auslandssemester ein. Für diesen Zeitraum benötigen die Studenten eine Auslandsversicherung. Welche, ist von dem jeweiligen Gastland und der Aufenthaltsdauer abhängig.

Mit Ländern der EU, Schweiz, Liechtenstein, Türkei, Bosnien-Herzegowina, Norwegen und Island besteht ein Sozialabkommen. Studenten sind in diesen Ländern gleich versichert wie ihre Kommilitonen in dem Land. Allerdings können die Leistungen deutlich unter dem Niveau der Absicherung in Deutschland liegen. Daher empfiehlt sich für Studenten in jedem Fall eine Auslandsversicherung für den Krankenschutz. Dies gilt vor allem in Ländern, mit denen kein Sozialabkommen besteht. Denn dort leistet die GKV nicht.

Sind die Studierenden privat krankenversichert, kann ausreichend Versicherungsschutz über die PKV bestehen. Jedoch ist zu prüfen, wie lange diese im Ausland leistet und ob es Einschränkungen gibt.

Zusätzlich sollten Studenten folgende Versicherungen abschließen:

  • Privathaftpflichtversicherung: Die Privathaftpflicht gehört zu den wichtigsten Versicherungen, nicht nur für den Auslandsaufenthalt. Denn sie schützt ihre Versicherungsnehmer vor teuren Schadensersatzforderungen Dritter. Und das weltweit.
  • Private Unfallversicherung: Eine Unfallversicherung bietet rund um die Uhr und weltweit Versicherungsschutz. Dabei schützt sie die Versicherten vor den finanziellen Folgen eines Unfalls.

Der Krankenversicherungsschutz stellt die einzige Auslandsversicherung für Studenten dar. Dennoch sollten sie zwingend eine Privathaftpflicht und eine Unfallversicherung abschließen. Ratsam können zudem eine Reiserücktrittsversicherung oder Reiseabbruchversicherung und eine Rechtsschutzversicherung sein.

Ist eine Auslandsversicherung wirklich notwendig?

Eine Pflicht zum Abschluss einer zusätzlichen Krankenversicherung für das Ausland gibt es nicht. Dennoch wird diese Absicherung jeder Person empfohlen, die kurzzeitig oder langzeit im Ausland ist. Denn die GKV bietet nur begrenzt oder keinen Versicherungsschutz. Und auch bei Privatversicherten (siehe PKV) kann es in anderen Ländern Versorgungslücken geben. Um diese zu schließen, ist die Auslandskrankenversicherung die beste Möglichkeit. Zudem gibt es laut Stiftung Warentest gute Tarife bereits ab acht Euro im Jahr. Sogar Familien zahlen weniger als 20 Euro für einen Jahresvertrag. Damit bietet die Reisekrankenversicherung einen umfangreichen Versicherungsschutz für kleines Geld.

Die Auslandsversicherung im Vergleich

Es gibt unzählige Anbieter auf dem Markt für die Auslandsversicherung. Ein Versicherungsvergleich kann dabei helfen, zunächst einen Überblick über die Angebote zu erhalten. Denn mit einem Vergleichsrechner können Verbraucher mit wenigen Klicks eine Vielzahl an Anbietern unter die Lupe nehmen. So sehen sie nicht nur, was der Versicherungsschutz kostet. Sie können auch die Leistungen der verschiedenen Tarife miteinander vergleichen.

Mit einem Vergleich der Auslandsversicherung findet jeder schnell und unkompliziert den richtigen Tarif für seinen Bedarf. Ob für die Familie oder als Single, Jahresverträge oder Langzeit-Reisen – ein Vergleichsrechner unterstützt die Nutzer bei der Suche nach einer passenden Absicherung.

Hinweis auf Versicherung Tarifvergleich

Auslandsversicherung vergleichen


Unverbindlich

Unabhängig     
Kostenlos       

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Pauschal lässt sich nicht sagen, ob die Auslandsreisekrankenversicherung auch bei Corona leistet. Denn das ist abhängig von den jeweiligen Tarifbestimmungen. So gibt es viele Anbieter auf dem Markt, die auch bei Pandemien und Epidemien Versicherungsschutz bieten. Dies schließt eine Corona-Erkrankung im Ausland ein. Doch Vorsicht: Gleichermaßen kann der Tarif auch einen Ausschluss bei einer Reisewarnung beinhalten. Des bedeutet, es besteht kein Versicherungsschutz, wenn für das Urlaubsziel eine Reisewarnung ausgesprochen wurde. Daher sollten Verbraucher bei einem Vergleich der Auslandsversicherung nicht nur die Leistungen, sondern auch die Ausschlüsse der Tarife berücksichtigen.

Die Auslandsreisekrankenversicherung übernimmt die Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen im Ausland. Dazu gehören sowohl Honorare für Ärzte und Pflegepersonal wie auch Arznei, Verbands-, Heil- und Hilfsmittel. Zudem kommt die Versicherung für einen medizinisch notwendigen Rücktransport auf. Einige Gesellschaften leisten bereits, wenn dieser medizinisch sinnvoll ist. Das bedeutet, es besteht zum Beispiel ein Leistungsanspruch, wenn der Rücktransport sinnvoll ist, da die Heilung in der Heimat aus psychischen Aspekten gefördert wird.

Je nach Tarif können weitere Leistungen inkludiert sein. Beispielsweise Bergungskosten, Anreisekosten für Angehörige oder auch Behandlungen durch Heilpraktiker.

Viele Versicherer bieten die Absicherung für das Ausland in einem Kombi-Paket an. Dieses besteht aus mehreren Versicherungen, die für Urlauber sinnvoll sind. Am wichtigsten ist dabei der Krankenversicherungsschutz. Zusätzlich können je nach Produkt eine Reisegepäckversicherung, eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung enthalten sein.