KFZ-Versicherungsrechner
Beiträge kostenlos berechnen

Günstige Tarife im Versicherungsrechner

Einfach und schnell online abschließen

Kostenlose und individuelle Vergleichserstellung

So zufrieden sind unsere Nutzer

 

Bewertungen zu versicherungsriese.de

Was können Sie von uns erwarten?

Unser Versprechen an Sie

Bei uns finden Sie sorgfältig recherchierte Informationen zu vielen Versicherungsthemen sowie aktuelle Versicherungsvergleiche zahlreicherer Versicherer, die uns von unseren Partnern zur Verfügung gestellt werden.

Kfz-Versicherungsrechner: Kostenlos und schnell vergleichen

Mit unserem Kfz-Versicherungsrechner vergleichen Sie kostenlos und schnell eine Vielzahl an Anbietern. So finden Sie eine Versicherung, die wirklich zu Ihnen passt! Zur Berechnung geben Sie die Fahrzeugdaten sowie die fahrerspezifischen Merkmale ein und unser Rechner liefert Ihnen in wenigen Sekunden bedarfsgerechte und kostengünstige Ergebnisse. Durch einen Vergleich der Kfz-Versicherer können Sie Ihre bestehende Versicherung überprüfen und bei einem Wechsel Hunderte Euro im Jahr sparen.

Das zeichnet einen Kfz-Versicherungsrechner aus:

  • Kostenloser und unverbindlicher Vergleich Hunderter Kfz-Versicherer
  • Bedarfsgerechte und personenbezogene Ergebnisse
  • Schnelle Übersicht über die auf dem Markt angebotenen Tarife
  • Antrag kann schnell und einfach online gestellt werden

So funktioniert der Kfz-Versicherungsrechner

Die Kfz-Versicherung ist eine stark umworbene Versicherungssparte. Gesellschaften unterbieten sich mir preiswerten Tarifen und umfangreichen Leistungen. Daher lohnt es sich, regelmäßig einen Vergleich durchzuführen. Und dafür bietet sich ein Kfz-Versicherungsrechner an. Denn dieser berücksichtigt alle fahrer- und fahrzeugspezifischen Merkmale. Anhand der Daten ermittelt der Rechner die Prämien der Gesellschaften. So lässt sich ein preiswerter Tarif finden, der zum eigenen Bedarf passt.

Für den Beitrag spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Nicht nur das Fahrzeugmodell ist ausschlaggebend dafür, wie hoch die Prämie ausfällt. Um die Kfz-Versicherung berechnen zu können, sind auch Informationen über den Fahrerkreis notwendig. Denn anhand dieser Daten kann die Gesellschaft das Risiko für Unfälle kalkulieren.

Wer nicht nur den Kfz-Haftpflichtversicherung Rechner nutzt, sondern auch den Teilkasko Rechner, muss zusätzliche Daten angeben. Beispielsweise wo das Fahrzeug nachts geparkt wird. Für den Vollkasko Rechner können weitere Informationen relevant sein. Mitunter, ob es sich um ein neues Fahrzeug handelt und wie hoch der Anschaffungspreis war.

Die wichtigsten Merkmale für den Kfz-Versicherungsrechner

Versicherungsgesellschaften teilen sowohl Fahrzeuge als auch bestimmte Personengruppen in Bezug auf ihr Schadensrisiko ein. So gelten Fahranfänger aufgrund ihrer mangelnden Erfahrung als besonders risikoreich, einen Schaden zu verursachen. Risikomindernd ist jedoch, wenn der Führerschein bereits mit 17 Jahre im Rahmen des begleiteten Fahrens ausgestellt wurde. Um die Haftpflicht-Versicherung und wahlweise die Teilkasko-Versicherung und Vollkasko-Versicherung berechnen zu können, sind daher verschiedene Merkmale zu berücksichtigen.

Personen- und fahrerbezogene Merkmale

Umso länger eine Person bereits den Führerschein besitzt, desto preiswerter ist die Versicherung. Auch stufen die meisten Versicherer junge Fahrer unter 21 oder 25 Jahren sowie Personen ab 65 oder 70 Jahren als Risikogruppe ein. Für das Schadensrisiko spielt es zudem eine Rolle, wie häufig das Fahrzeug in Gebrauch ist. Denn wer mehr Kilometer im Jahr zurücklegt, hat ein höheres Risiko, einen Unfall zu verursachen.

Fahrzeugspezifische Merkmale

Der Beitrag für die Kfz-Versicherung ist mitunter von den Typ- und Regionalklassen abhängig. So kann es beispielsweise vorkommen, dass ein Auto mit hoher Leistung weniger Prämie kostet als ein beliebtes Fahranfängermodell mit einer geringeren Leistung.

Die Typ- und Regionalklassen werden jedes Jahr neu eingestuft. Sie sind die häufigste Ursache dafür, dass die Kfz-Prämie steigt. Kommt es zu vermehrten Unfällen in der Region, erhöht sich die Regionalklasse. Eine vermehrte Anzahl an Unfällen mit dem Fahrzeugmodell, wirkt sich hingegen auf die Typklasse aus. Diese Einstufungen sind allgemein für jede Versicherungsgesellschaft gültig.

Schadenfreiheitsrabatt und weitere Nachlässe

Reguliert die Versicherung einen Haftpflicht- oder Vollkaskoschaden, erfolgt die Rückstufung des Schadensfreiheitsrabatts. Das bedeutet auch, die Prämie steigt im folgenden Jahr. Denn umso höher die SF-Jahre, desto günstiger ist der Beitrag. Zusätzlich vergeben einige Gesellschaften Nachlässe, wenn die Antragsteller weitere Versicherungen bei ihnen abschließen. Beispielsweise fällt die Prämie für einen Zweitwagen niedriger aus. Auch zahlen Kinder meist weniger, wenn sie sich bei derselben Gesellschaft versichern wie ihre Eltern.

Versicherungsspezifische Merkmale

Zu den versicherungsspezifischen Merkmalen gehört der Umfang des Versicherungsschutzes. Seitens des Gesetzgebers ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung vorgeschrieben und muss zwingend abgeschlossen werden. Der Abschluss einer Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung ist hingegen freiwillig.

Wesentlich für die Prämie einer Kfz-Versicherung ist außerdem die Höhe des Selbstbehalts. Bei der Haftpflichtversicherung entfällt ein Eigenanteil. Allerdings vereinbaren die meisten Antragsteller eine Selbstbeteiligung für die Voll- und Teilkasko. Diese entspricht dem Eigenanteil, den sie im Falle eines Schadens selbst tragen. Der am häufigsten gewählte Selbstbehalt beträgt 150 Euro in der Teilkasko- und 300 Euro in der Vollkaskoversicherung.

Teilkasko oder Vollkasko?

Während die Vollkaskoversicherung so gut wie alle Schäden am eigenen Fahrzeug abdeckt, kommt die Teilkasko nur für Schäden auf, die nicht selbstverursacht wurden. Dazu gehören beispielsweise Hagel- und Sturmschäden. Eine Ausnahme gilt nur bei Zusammenstößen mit Tieren.

Viele Verbraucher stellen sich die Frage, ob sie tatsächlich eine Vollkaskoabsicherung benötigen oder ob es ausreicht, nur die Teilkasko zu berechnen. Grundsätzlich ist dies davon abhängig, ob die Fahrzeugbesitzer finanziell in der Lage sind, bei einem Totalschaden ein neues Fahrzeug zu kaufen. Zu berücksichtigen ist außerdem der Wert des Fahrzeugs. Bei neuwertigen oder teuren Fahrzeugen wird meist dazu geraten, die Vollkasko zu berechnen und einzuschließen.

Kfz-Versicherung kündigen: Das gilt es zu beachten

Bevor die Kfz-Versicherung gewechselt werden kann, muss der bestehende Vertrag gekündigt werden. Die meisten Versicherungsgesellschaften vereinbaren als Ablauftermin den 31.12. eines Jahres. Da für die Kfz-Versicherung eine Kündigungsfrist von einem Monat gilt, muss der Vertrag also bis spätestens 30.11. gekündigt werden. Doch Vorsicht: Es gibt auch Verträge, die unterjährig enden. Daher ist es wichtig, in den Vertragsunterlagen den genauen Ablauftermin zu prüfen.

Die Kündigung der Kfz-Versicherung muss immer schriftlich erfolgen. Um einen Nachweis für den Versand des Schreibens zu haben, empfiehlt es sich, dieses per Einschreiben oder als Fax mit Sendeprotokoll zu versenden. Das Kündigungsschreiben muss neben den Daten des Versicherungsnehmers auch die Vertragsnummer und das Kennzeichen enthalten. Außerdem muss festgehalten sein, zu welchem Termin die Kündigung erfolgt.

Welche Vorteile hat ein Kfz-Versicherungsrechner?

Ein Kfz-Versicherungsrechner ist kostenlos und unverbindlich. Verbraucher können sich mit wenigen Klicks einen guten Überblick über die auf dem Markt angebotenen Tarife verschaffen. Außerdem ermöglicht ihnen ein Vergleich, die eigene, bestehende Versicherung zu überprüfen. Da alle Daten zum Fahrer und zum Fahrzeug eingegeben werden müssen, sind die Ergebnisse sehr exakt. Vorausgesetzt, die Daten wurden korrekt eingegeben. Der Kfz-Versicherungsrechner übermittelt nach nur wenigen Schritten Ergebnisse, die zum eigenen Bedarf passen. Auf diese Weise können Verbraucher nicht nur eine bedarfsgerechte Versicherung finden, sondern zukünftig auch viel Geld sparen.

Wie geht es nach dem Vergleich weiter?

Nachdem die Kfz-Versicherung berechnet und ein guter Anbieter gefunden wurde, lässt sich der Antrag online stellen. Innerhalb von nur fünf Minuten kann schnell und unkompliziert ein Wechsel durchgeführt oder ein Neuvertrag abgeschlossen werden. Verbraucher haben auch die Möglichkeit, sich kostenlos und unverbindlich das Angebot per Mail oder per Post zukommen zu lassen.

Der neue Versicherer übermittelt automatisch eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) an die Zulassungsstelle. Verbraucher benötigen für einen Wechsel des Anbieters keine eVB-Nummer. Diese ist jedoch notwendig, um ein neues Fahrzeug zulassen zu können.

Wie hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
error: