WGV Gebäudeversicherung
Tarife & Leistungen im Check

Tarife, Leistungen & Versicherungsbedingungen

Besonderheiten der WGV Gebäudeversicherung

Versicherungstarife im unabhängigen Vergleich

Die Key Facts im Überblick

Firmenname Württembergische Gemeinde-Versicherung a. G.
Firmensitz Stuttgart
Rechtsform VVaG
Gründungsjahr 1921
Mitarbeiterzahl 973 (2018)
Umsatz 762 Mio. EUR (2018)

Firmenlogo

WGV Versicherung

Kontakt

Die WGV Wohngebäudeversicherung

Die WGV ist heute nicht mehr nur als kommunaler Versicherer in Württemberg tätig, sondern bietet deutschlandweit verschiedene Versicherungslösungen. Neben Kfz-, Lebens-, Kranken- und Sachversicherungen gibt es auch eine Bausparkasse. Eine der führenden Sparten der WGV ist die Wohngebäudeversicherung. Das Unternehmen selbst wirbt damit, seit 1998 keine Erhöhung der Beitragssätze durchgeführt zu haben.

Die Leistungen der WGV Gebäudeversicherung

Die WGV bietet für die Gebäudeversicherung zwei verschiedene Tarifoptionen: Optimal und Basis. Beide Tarife leisten bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Auch Photovoltaikanlagen sind in beiden Tarifvarianten mitversichert, sofern diese im Antrag angegeben wurden. Worin die genauen Unterschiede liegen, zeigt ein Vergleich: (Stand 01/2020):

Basis-Tarif Optimal-Tarif
Schäden durch grobe Fahrlässigkeit Mitversichert bis 5.000 Euro Mitversichert
Schäden an Grundstücksbestandteilen Mitversichert bis 10.000 Euro Mitversichert
Mehrkosten für alters- oder behindertengerechten Wiederaufbau - Mitversichert bis 15.000 Euro
Überspannungsschäden durch Blitzschlag Mitversichert Mitversichert
Seng- und Schmorschäden Mitversichert Mitversichert
Rauch- und Rußschäden Mitversichert Mitversichert
Böswillige Beschädigung, auch Graffiti - Mitversichert
Zuleitungsrohre, Rohre von Wärmepumpen und Solaranlagen auf dem Grundstück Mitversichert Mitversichert
Zuleitungsrohre, Rohre von Wärmepumpen und Solaranlagen die zur Versorgung des Gebäudes dienen außerhalb des Grundstücks Mitversichert bis 1.500 Euro Mitversichert
Verlust von Wasser, Öl und Gas - Mitversichert
Bruchschäden an Boilern und Heizkesseln - Mitversichert bis 500 Euro

Zusätzlich lassen sich die folgenden Bausteine gegen einen Mehrbeitrag in den Vertrag einschließen:

Weitere Elementargefahren

Verbraucher können selbst entscheiden, ob sie weitere Elementargefahren mitversichern möchten. Dadurch besteht Versicherungsschutz bei Schäden durch Erdrutsch, Erdsenkung, Lawinen, Schneedruck, Rückstau, Überschwemmung, Erdbeben und Vulkanausbruch. Allerdings können ein abweichender Selbstbehalt und eine Wartezeit gelten.

Erweiterter Versicherungsschutz für Photovoltaik

Mit diesem Zusatzbaustein lassen sich Photovoltaikanlagen gegen unvorhergesehene Beschädigung, Zerstörung und Abhandenkommen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub versichern. Auch besteht Versicherungsschutz für den Ertragsausfall. Bei diesen Schäden gilt ein Selbstbehalt von 150 Euro für technische Gefahren und im Rahmen der Baudeckung 25 Prozent der Schadenssumme bei Diebstahl.

Haushaltsglasversicherung

Mit diesem Zusatzbaustein besteht Versicherungsschutz bei Bruchschäden an Haushaltsverglasung. Zusätzlich sind Glaskeramik- und Induktionskochflächen mitversichert.

Besonderheiten der WGV Wohngebäudeversicherung

  • Elektronikversicherung für haustechnische Anlagen: Der Optimal-Tarif sieht obligatorisch eine Elektronikversicherung für haustechnische Anlagen vor. Doch beträgt die maximale Erstattungssumme 5.000 Euro.
  • Mietwert und Mietausfall bis zu drei Jahre: Im Optimal-Tarif zahlt die WGV den Mietwert oder den Mietausfall bis zu drei Jahre. Sogar im Basis-Tarif ist eine Leistung bis zu 24 Monate vorgesehen.
  • Versicherungsschutz bei grob fahrlässiger Verletzung von Obliegenheiten/Sicherheitsvorschriften: Im Optimal-Tarif besteht Versicherungsschutz bei grob fahrlässiger Obliegenheit- oder Sicherheitsvorschriftenverletzung vor Eintritt des Versicherungsfalls.
  • Neubaurabatt: Die WGV Gebäudeversicherung sieht einen Neubaurabatt von bis zu 50 Prozent für Neubauten vor. Auch nach einer Kernsanierung können Verbraucher den Nachlass erhalten.

Vorteile auf einen Blick

Annehmbare Leistungen im Basis-Tarif

Der Basis-Tarif der WGV Gebäudeversicherung bietet im Vergleich mit ähnlichen Tarifen anderer Gesellschaften gute Leistungen. Dennoch gibt es Ausschlüsse und Einschränkungen, die berücksichtigt werden müssen.

Seng-, Rauch- und Rußschäden mitversichert

Sengschäden sowie Schäden durch Rauch und Ruß sind in beiden Tarifen mitversichert.

Hohe Hotelkostenübernahme

Bei schadenbedingter Unbewohnbarkeit übernimmt die WGV die Hotelkosten bis zur Wiederherstellung beziehungsweise bis zu 100 Tage (Basis-Tarif). Die Erstattung beträgt 200 Euro je Tag, maximal 10.000 Euro gesamt (Optimal-Tarif) und 150 Euro je Tag, maximal 5.000 Euro gesamt im Basis-Tarif.

Nachteile auf einen Blick

Leistungsbegrenzungen und Ausschlüsse im Basis-Tarif

Obwohl die Leistungen des Basis-Tarifs vergleichsweise gut sind, bestehen dennoch Leistungseinschränkungen und Ausschlüsse. Beispielsweise werden grob fahrlässige Schäden nur bis 5.000 Euro erstattet.

Steigende Prämie bei Neubaurabatt

Der Neubaurabatt reduziert den Beitrag in den ersten Jahren. Doch der Nachlass wird jedes Jahr zum 01. Januar herabgesetzt, wodurch die Prämie kontinuierlich ansteigt.

Das kostet die Gebäudeversicherung der WGV

Der Beitrag für eine Wohngebäudeversicherung bei der WGV ist von baulichen und vertragsspezifischen Faktoren abhängig. Um die Prämie zu senken, können Antragsteller einen Selbstbehalt auswählen. Es besteht die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung von 250, 500 oder 1.000 Euro zu hinterlegen.

Die WGV bietet Nachlässe für Neubauten und Kernsanierungen an. Bei einem fünf Jahre alten Wohngebäude beträgt der Rabatt 42 Prozent. Mitarbeiter des Öffentlichen Diensts können zusätzlich einen Nachlass erhalten.

Kostenbeispiel

2015 erbautes, 200 Quadratmeter großes, massives Wohnhaus ohne Keller und Dachausbau mit zwei Stockwerken

  • Basis-Tarif ohne Selbstbehalt und Haushaltsglasversicherung: 460,54 Euro im Jahr
  • Optimal-Tarif ohne Selbstbehalt und Haushaltsglasversicherung: 543,73 Euro im Jahr
Hinweis auf Versicherung Tarifvergleich

Gebäudeversicherung Vergleich

Jetzt vergleichen und sparen

Unverbindlich

Unabhängig     
Kostenlos       

Fazit

Der Basis-Tarif der WGV Gebäudeversicherung sieht im direkten Vergleich mit preisorientierten Tarifen anderer Gesellschaften gute Leistungen vor. So leistet dieser beispielsweise bei grober Fahrlässigkeit, allerdings nur bis 5.000 Euro. Auch Hotelkosten bei schadenbedingter Unbewohnbarkeit sind mitversichert. Doch gibt es noch immer erhebliche Lücken im Leistungsumfang, die im Schadensfall existenzbedrohend sein können.

Daher lässt sich Verbrauchern grundsätzlich zum Optimal-Tarif raten. Dieser bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und einen umfangreichen Versicherungsschutz. Ein entscheidender Vorteil der WGV ist zudem, dass die Gesellschaft hohe Nachlässe für Neubauten und Gebäude nach einer Kernsanierung vorsieht. So können Eigenheimbesitzer deutlich sparen. Doch sollten sie berücksichtigen, dass sich der Neubaurabatt jedes Jahr reduziert. Sobald das Gebäudealter 26 Jahre beträgt, entfällt der Nachlass komplett.

Stand: Januar 2020